Direkt zum Inhalt springen

Übertrittsverfahren

Ab Schuljahr 2016/17 treten die neuen Übertrittsverfahren in Kraft. Erstmals betroffen von den neuen Regelungen sind damit die Übertritte im Sommer 2017.

Der Übertritt von der Primarschule in einen Oberstufentyp (Kleinklasse, Real-, Sekundar- oder Bezirksschule) erfolgt grunsätzlich auf der Basis einer Empfehlung durch die Primarlehrperson. Die Empfehlung der Lehrpersonen stützt sich jeweils auf die Unterlagen im Beurteilungsdossier. Sind die Eltern mit der Empfehlung nicht einverstanden, haben sie die Möglichkeit, Beschwerde zu erheben. Detaillierte Informationen zu den Übertrittsverfahren von der Primarschule in die Oberstufe sowie zum Wechsel des Leistungstyps in der Oberstufe sind auf entsprechender Webseite des Kantons zu finden.

Der ordentliche und direkte Übertritt von der Oberstufe in die Mittelschulen und Berufsmittelschulen mit Berufsmaturität erfolgt prüfungsfrei. Entscheidend sind die Noten der Lernenden im Zwischenbericht und Jahreszeugnis. Detailierte Informationen finden sich auf entsprechender Webseite des Kantons.