Direkt zum Inhalt springen

Wahl(pflicht)fächer

Die in der Stundentafel aufgeführten Wahlpflichtfächer und Wahlfächer sind anzubieten, eventuell abteilungs- und klassenübergreifend oder in Zusammenarbeit mit anderen Schulen.

In der Bezirksschule gibt es neben dem Pflichtbereich nur Wahlfächer. Aus dem Angebot an Wahlpflichtfächer an der Kleinklasse, der Real- und Sekundarschule muss jeweils mindestens eines belegt werden. Die Fächer Werken und Textiles Werken können als einzige Fächer sowohl als Wahlpflicht- als auch als Wahlfach belegt werden. 
Die Wahlpflicht- und Wahlfächer sind promotionswirksam. Das heisst, diese werden benotet und zählen ebenfalls für die Versetzung in die nächste Klasse. Nicht für die Promotion zählen die Fächer Chor, Ethik und Religion, Instrumentalunterricht, Ensemble, Praktikum sowie Projekte und Recherchen. 

Die Wahlfpflicht- und Wahlfächer können durchgeführt werden, wenn sich mindestens 8 Lernende pro Fach angemeldet haben. Für die Wahlfächer Italienisch, Geometrisch-Technisches Zeichnen und Chor gilt eine Mindestschüleranzahl von 10 Lernenden.
Die Lernenden dürfen die erwähnten Wahl- und Wahlpflichtfächer nur soweit belegen, dass ihre Unterrichtszeit zusammen mit den Pflichtfächern nicht mehr als 38 Lektionen pro Woche beträgt. Über Ausnahmen entscheidet die Schulpflege auf Empfehlung der Lehrperson.